Project Description

Zugang zur Zukunft.

PROJEKTE

Region Mittleres Schleswig-Holstein

Viele Gemeinden im mittleren Schleswig-Holstein sind von einer zukunftsfähigen Internetanbindung weit entfernt. Für die Region wurde ein vollständiges Marktversagen festgestellt, da in zahlreichen Gemeinden etablierte Telekommunikationsanbieter auch auf lange Sicht das Netz weder ausbauen noch modernisieren werden. Um den Anschluss an die Zukunft nicht zu verlieren, haben sich daher 40 Gemeinden im mittleren Schleswig-Holstein zusammengetan, die Eigeninitiative ergriffen und im Jahr 2010 den Zweckverband für die Breitbandversorgung im mittleren Schleswig-Holstein (ZBmSH) gegründet, um der Region eine flächendeckende Breitbandversorgung zu ermöglichen.
Das Projekt wurde im Anschluss europaweit ausgeschrieben mit dem Ziel, einen Partner zu finden, der sowohl die Planung, den Netzbau, die Vermarktung als auch den Betrieb des Netzes übernimmt. Das Glasfasernetz wird eine Länge von über 650 km erreichen und mehr als 22.000 Haushalte mit schnellen Internetanschlüssen versorgen.
Die GVG Glasfaser GmbH (GVG) konnte mit ihren Kompetenzen überzeugen und die Ausschreibung gewinnen. Die Finanzierung des Netzbaus erfolgt durch den ZBmSH. Der Bau des Netzes wird durch die GVG koordiniert, die ebenfalls als Pächter des Netzes auftritt. Die GVG betreibt das Netz mit der eigens entwickelten Marke „nordischnet“ und bietet Breitbandprodukte wie Internet, Telefon, Fernsehen/Radio für Privat- und Geschäftskunden an.
Dem Zweckverband gehören die Ämter Eiderkanal, Fockbek, Hohner Harde, Jevenstedt, Mittelholstein (hier nur Bendorf, Bornholt, Hanerau-Hademarschen, Oldenbüttel, Steenfeld, Tackesdorf, Thaden) an. Alle Gebiete konnten durch eine erfolgreiche Vermarktung in die Wirtschaftlichkeit gebracht werden und der Bau des Netzes wird im Q1 2020 abgeschlossen sein.

Projektinformationen

PROJEKTSTART

2014

PARTNER

Breitbandzweckverband Mittleres Schleswig Holstein

ANZAHL GEMEINDEN

40

HAUSHALTE

22.000